cultrD.tv
Web TV • Düsseldorf • Kultur • Kunst • Museen • Literatur • Künstler • Schriftsteller • Lyriker • Musik • Szene •Hemmer • Rafael • Lozano • Paik • Christensen • Rafael Lozano-Hemmer • Lozano-Hemmer • Intensif-Station • Jan Christensen • Künstler • Kunst • June • Arbeit • TV • Besucher • Installation • Natur • Multi-TV-Installation • Mikrofon • kreativ • Ausstellung • Westfalen • Kunstsammlung Nordrhein Westfalen • Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen • Venedig • Global Groove • Miami • Version • Technik • Pionier der Videokunst •
 
article Museen

K21

K21 - Intensif-Station 2 Jan Christensen - Rafael Lozano-Hemmer - Nam June Paik
Player
Home
 

Jan Christensen *1977 Kopenhagen | Some Titles for Which I Don’t Know What to Make 2004-2010
Jan Christensen arbeitet interdisziplinär. Seine Tätigkeit als Künstler, Kurator und Kritiker verbindet er mit seinem Interess an gemeinschaftlichen Arbeitsprozessen. Vor seinem Kunststudium war er in der Graffitiszene Oslos aktiv. Deren Einfluss spiegelt sich in seiner Vorliebe für Symbole und Piktogramme des öffentlichen Stadtbildes. Comics, Grafikdesign und Computeranimation sind weitere Inspirationsquellen. Seine Offenheit im Gebrauch von Zitaten aus der kreativen (Underground)Szene verwischt die Grenzen zwischen Populärkultur und Kunst. In Christensens ortsbezogener Arbeit für K21 überlagert sich vergrößertes Gekritzel aus seinem Notizbuch mit grafischen Elementen – ein kraftvoller Auftakt für die Serie von Wandbildern junger Künstler, die für die Ausstellung „Intensif-Station“ entstanden sind.
Aus: „Intensif-Station“ – 26 Künstlerräume im K21

Rafael Lozano-Hemmer *1967 Mexico City Microphone 2008
Ein theatralisch inszeniertes Mikrofon im leeren Ausstellungsraum, mehr ist hier nicht zu sehen. Rafael Lozano-Hemmers Installation „Microphon“ ist auf die Interacktion mit den Besuchern angewiesen. Wenn man in das Mikrofon spricht, singt, lacht oder gar schimpft, nimmt es jeden Ton auf. Anschließend „antwortet“ es überraschend mit einer Aufnahme eines vorherigen Besuchers, der zum imaginären Gesprächspartner wird. Dabei können surreale, witzige und manchmal auch philosophische Dialoge entstehen. Der Mexikaner Lozano-Hemmer, der für seine Arbeiten ständig neue Apparaturen und Technologie entwickelt, ist ein international renommierter medienkünstler. So repräsentierte er 2007 als erster sein Land bei der Biennal in Venedig.
Aus: „Intensif-Station“ – 26 Künstlerräume im K21

Nam June Paik (1932 Seoul - 2006 Miami | TV-Garden 1974-1977/2002
120 Fernsehgeräte treiben exotische Blüten inmitten eines Gartens von 600 Pflanzen. Natur, Technik und Kunst gehen eine poetische Liaison ein. Den farbigen Bilderfundus der Mattscheiben bildet die filmische Komposition „Global Groove“. 1973 hatte Paik mit Hilfe des japanischen Physikers Shuya Abe einen Synthesizer zur kreativen Transformation von vorhandenem Filmmaterial entwickelt. Statt banale Alltagsunterhaltung zu liefern, übernimmt das Fernsehen eine gestalterische Rolle und bietet dem Publikum einen begehbaren, natürlichen Erfahrungsraum. In dieser künstlichen Natur dient die Technik dem Menschen zur kreativen Kontemplation. Mit der Erwerbung einer der drei Versionen der bekanntesten Multi-TV-Installation des 1932 in Korea geborenen Pioniers der Videokunst durch die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, ist Paik seinem Wunsch, eine amerikanische, eine asiatische und eine europäische Version zu realisieren, ein Stück näher gekommen.

 
 
Haupt-Quelle: http://www.cultrd.tv/
 
Sek-Quellen:   Quelle 1   Quelle 2    
  Home